Behandlung/Kosten

Wechseljahrbeschwerden homöopathisch behandeln
Ablauf einer homöopathischen Behandlung



Ihre individuelle Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Erstgespräch (ca. 1½ - 2½ Std., bei Kindern weniger). Informationen über Charakter und Wesen, Lebenssituation und das Beschwerdebild sind wichtig, um ein passendes Arzneimittel zu finden. Angaben über Ihre persönliche Krankengeschichte und die Krankheiten in Ihrer Familie sowie Diagnosen und Untersuchungsergebnisse der Schulmedizin bilden ebenfalls einen wichtigen Bestandteil der Fallaufnahme. 


Bei chronischen Krankheiten sind Folgekonsultationen (ca. 30 - 60 Min.) im Abstand zwischen 4 Wochen und 3 Monaten sinnvoll. Dabei werden Beobachtungen und Veränderungen erfragt und der Heilungsverlauf beurteilt.

Für Kinder steht eine Spielecke zur Verfügung. Kinder werden am besten von einem Elternteil begleitet. Auch bei behinderten oder betagten Menschen (z.B. mit einer Demenzerkrankung) ist es oft sinnvoll, in Begleitung eines nahestehenden Menschen zu kommen.

 

Kosten



Mein Kostenansatz für Anamnese und Repertorisation (Erarbeitung der Mittelempfehlung) beträgt Fr. 150.—. Mit einer Zusatzversicherung für alternative Heilmethoden wird der Grossteil der Behandlungskosten von den meisten Krankenkassen übernommen. Erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenkasse über den genauen Umfang der Kostenübernahme und ob Sie allenfalls eine Überweisung Ihres Hausarztes brauchen. 


Bei den meisten Krankenkassen bin ich anerkannt. Ich bin registriert beim EMR (ErfahrungsMedizinisches Register). Darüber sind fast alle Krankenkassen abgedeckt. Auch bei der EGK und Visana, die eigene Registrationsstellen führen, bin ich als Therapeutin registriert.

 

Fragebogen / Infos für Patienten:innen

"Mein kleiner Sohn litt an Neurodermitis. Schon ein paar Wochen nach Einnahme des homöopathischen Mittels sah die Haut besser aus und nach ein paar Monaten war die Neurodermitis ganz verschwunden." Rebecca, 38 J.

"Ich hatte nach einem Autounfall panische Angst vor dem Autofahren. Innerhalb von ein paar Tagen nach der Mitteleinnahme war ich wieder ganz der Alte."(Andreas, 36 J.)

"Ich gehe schon seit ein paar Jahren zu Irene Padeste in die Behandlung. Sie ist eine zuverlässige Ansprechpartnerin und ich fühle mich bei ihr gut aufgehoben. Wenn ich mal krank bin mit Husten, Grippe, Blasenent-zündung etc. bekomme ich rasch Hilfe. Ich musste nie mehr Antibiotika nehmen. Ganz allgemein hat mir die Homöopathie geholfen, die Wechseljahre gut zu überstehen, gelassener zu werden und in meine Mitte zu kommen." (Anna, 57 J.)